Unsere Hilfe für das städtische Tierheim Constanta

Eingetragen bei: Aktuelles | 2

Auch in diesem Winter haben wir das Glück, eine Genehmigung des Rathauses in Constanta zu bekommen um zu den Feiertagen bis zum 7.01.2021 die Hunde versorgen zu dürfen.

Andreas und seine Partnerin helfen in diesem Jahr in Constanta.

 

2 Responses

  1. Hannelore Peter

    Ich habe soeben einen Bericht von Hunderettern gelesen, die in einer Tötungsstation 4 Hunde frei kaufen durften. Die Bilder waren entsetzlich. Kranke Hunde lagen schneebedeckt im Freien. .Paletten gut gefüllt mit Futter standen vor der Tötungsstation. Angeblich wird das Futter nicht für die Tiere verwendet, sondern auf dem Schwarzmarkt verkauft. Meine Abneigung gegen Rumänien wird grösser. Von der EU ist auch keine Hilfe zu erwarten. Gibt es seriöse Heime, wo Spenden für die Tiere auch wirklich ankommen?

    • Delia Sander

      Ja,in Rumänien wird das oft gemacht, eben weil die Menschen zu wenig verdienen. Das ist keine Entschuldigung für diese kriminellen Handlungen, es sind Tatsachen die wir leider nicht ändern können.
      Ja, es git auch gewissenhafte Tierschützer die alles einsetzen um den Tieren zu helfen, ich kenne ein paar. z.B. das Vorzeigetierheim von Save the Dogs am Schwarzen Meer, wo ich persönlich dort war. Oder die Smeura, das größte Tierheim der Welt, wo ich zur Zeit von Ute Langenkamp einen ganzen Monat das Tierheim besuchte und auch dort gewohnt habe im Tierheim. Da bekommen die Tiere wirklich was gespendet wird.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.