Helfen Sie mit: werden Sie Pflegestelle

Eingetragen bei: Mithelfen | 0

Leider ist es nicht immer möglich, alle Tiere, die aus dem Ausland kommen, im Vorfeld zu vermitteln. Für diese Tiere suchen wir deshalb zuverlässige Pflegefamilien, bei denen sie bis zur endgültigen Vermittlung bleiben dürfen. Als Pflegefamilie übernehmen Sie die Verantwortung für das Tier, so, als wäre es ihr eigenes. Sie sollten finanziell in der Lage sein, für die Futterkosten und Fahrtkosten (zur Abholung, zum Tierarzt, usw…) aufzukommen. Sämtliche notwendige Tierarztkosten werden von uns übernommen, sofern sie vorher mit uns abgesprochen werden. Einzige Ausnahme ist, wenn das Leben des Tieres in Gefahr ist. Danach müssen Sie uns sofort ohne Verzögerung informieren.

Für unsere Pflegestellen besteht eine Personen- und Sachschädenversicherung bei der Uelzener Versicherung bis zum Datum 22.07.2020.
Vers. -Schein Nr. 0829084-242-HAF/002 Decksumme 15 Millionen Euro pauschal für Personen-Sach-und Vermögensschäden.

Alle Hunde sind bei ihrer Ankunft in Deutschland nach den gültigen EU-Vorschriften geimpft, gechipt, zum Teil kastriert und von einem autorisierten Tierarzt untersucht und für gesund erklärt worden.

Die Tiere bleiben bis zur endgültigen Vermittlung das Eigentum des Vereins. Wir werden uns um schnelle Vermittlung bemühen, wobei nicht die Pflegestelle, sondern wir für die Vermittlung zuständig sind. Es ist allerdings sehr hilfreich, wenn die Pflegefamilie uns bei der Suche nach einer tierlieben Endstelle unterstützt.

Bitte überlegen Sie im Vorfeld sehr gut, ob Sie ein Pflegetier bei Ihnen aufnehmen möchten, denn es kann sein, dass ein Hund auch einige Monate, oder noch länger bei Ihnen bleiben muß. Besonders bei älteren Tieren ist dies der Fall.

Diese Hunde haben ihr bisheriges Leben in der Regel nicht in einer liebevollen Familie verbracht. Daher können sie sehr ängstlich, durcheinander, verstört, usw. sein, können, müssen aber nicht stubenrein sein. Die Hunde brauchen deshalb Menschen mit viel Geduld und Liebe, die weder strafen, noch Gewalt anwenden, sondern mit Güte und Liebe dem Hund wieder das Vertrauen zum Menschen zurückgeben. Solch ein „resozialisierter“ Hund wird es Ihnen mit unendlicher Liebe und Anhänglichkeit danken.

Wenn Sie sich jetzt entscheiden, ein Tier in Pflege zu nehmen, dann nehmen Sie bitte Konkakt zu uns auf. Mit dem Ausfüllen und Absenden des Kontaktformulars erklären Sie sich mit unserer Datenschutzklausel einverstanden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.