Tierschutz-Reise im Dezember 2019/Januar 2020 in das öffentliche Shelter in Constanta (Rumänien)

Eingetragen bei: Aktuelles, Reiseberichte | 0

Vom 23.12.2019 bis 07.01.2020 folgte die 1. Vorsitzende des Vereins einen Hilferuf und machte sich mit einem Helfer auf dem Weg ins öffentliche Shelter in Constanta, damit die rund 200 Hunde über die Feiertage versorgt werden.
Hier wollen wir euch einige Impressionen zeigen, wie es in einem öffentlichen Tierheim in Rumänien aussieht:

23.12.2019:
Tierheim Constanța am ersten Tag der Ankunft am 23.12.2019.  So haben wir die Zwinger voller Dreck gefunden, die Hunde ohne Wasser.
Bitte die dünnen Wasserschläuche beachten die Löcher hatten.

24.12.2019:
Sogar das rumänische Fernsehen hat über den freiwilligen und unentgeltlichen Einsatz unseres Vereins berichtet:

25.12.2019:
Erste Handlung um 9 Uhr morgens im Tierheim Constanta: Das Eis aus den Wasserbehältern mit der Ferse durchbrechen, mit den Gummihandschuhen aus den 20 Zwingern werfen und Wasser nachfüllen. Da die Rohre und die Schläuche vereist waren, konnten wir das Wasser nur aus dem weit entfernten Gebäude in Eimern zu den Hunden schleppen. War sehr anstrengend und wir hatten Rückenschmerzen.
Danach die Hinterlassenschaften zusammenkratzen mit den 2 neuen, gekauften Schnee-schippen, danach auf die neue Schubkarre heben, den Mist dann in den Abfall -Container heben und rein werfen.
Als das erledigt war, die 15 kg Futtersäcke heben, aufschneiden und in die Zwinger verteilen.
Das verunreinigte Stroh muss mit den Händen und Gummihandschuhen aus den Zwingern rausgeholt werden. Die Zwinger müssen gesäubert und mit sauberen Stroh wieder aufgefüllt werden. Den Hunden muss Wasser und Futter gegeben werden Und das für 200 Hunde – tagtäglich!!! Das ist wirklich ein Knochenjob

27.12.2019:
Tagtäglich Reinigung der Zwinger mit einem normalen Gartenschlauch und Besen. Deswegen wurde am ersten verkaufsoffenen Tag nach den Weihnachtsfeiertagen ein Hochdruckreiniger und noch einige nützliche Utensilien in einem Baumarkt gekauft, damit die Arbeiten gründlicher und schneller erledigt werden können.

28.12.2019:

31.12.2019:

01.01.2020
Ein Rüde in Constanta, er ist wurde abgegeben aus einem Hof. Ist sehr lieb und vertraglich. Etwas schüchtern, nicht dominant. Wir befürchten wenn am 6.01.2020 wieder die Hunde eingefangen werden, dann in die Boxen rein geworfen werden, dass sich dieser schüchterne Rüde wieder nicht an den Futternapf traut.

03.01.2020
Am 03.01.2020 waren wieder die Wasserleitungen eingefroren und die Wassernäpfe mit 1,5 cm Eis bedeckt. Das Eis konnten wir nur mit der Fußferse brechen. Als wir das Problem mit den Wasserleitungen der Tietheimleitung meldeten, sagte man uns, wir sollen die Leitungen einpacken. Haben. wir gemacht.

04.01.2020
Wir haben gutes und reichhaltiges Futter für die Hunde in Constanta gekauft

05.01.2020
Wir haben es geschaft rechtzeitig vor dem Regen alle Zwinger zu überdecken, damit die Hunde und der Stroh nicht nass werden im Tierheim „Constanta. Es war nicht leicht Arbeiter zu finden, alle haben Urlaub. Alleine die Anbringung der Platten hat 4700 Lei gekostet

 

 

 Spendenkonto:  spende@befreite-hunde.de

Vereinskonto: befreite-Hunde e.V.
Raiffeisenbank Kreis Kelheim eG
BIC: GENODEF1ABS
IBAN: DE10750690140006667988

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.